24. Juni 2017

Dänemark 2018

Dänemark 2018

Eindrücke unserer Reise

Dänemark 2018 - Freizeittagebuch

28.07.2018 Abschied!

Nach zwei tollen Wochen mit viel Programm, Action und Abenteuer heißt es nun Abschied nehmen. Wir hatten eine super Zeit und haben viele schöne Erinnerungen gesammelt.

An dieser Stelle werden wir im Laufe des Tages regelmäßig Updates zu unserem Standort geben.

  • Update 18:15 Uhr
    Wir sind gesund und munter in Leichlingen angekommen. Es waren fantastische zwei Wochen! 🙂
  • Update 17:40 Uhr
    Voraussichtliche Ankunft: Gegen 18:15 Uhr. 
  • Update 16:45 Uhr
    Voraussichtliche Ankunft: Zwischen 18:00 und 18:30 Uhr. Wir haben gerade 15 Minuten Pause bei Münster hinter uns gebracht.
  • Update 15:25 Uhr
    Voraussichtliche Ankunft: Zwischen 19:00 und 20:00 Uhr. Wir werden über die voraussichtliche Ankunftszeit hier, sowie per Mail informieren. 🙂 
  • Update 14:28 Uhr
    Wir haben 45 Minuten Pause bei Bremen gemacht und sind nun wieder auf der Autobahn.
  • Update 10:30 Uhr
    Willkommen in Deutschland! 🙂 Wir haben soeben die Grenze überquert.
  • Update 09:20 Uhr
    Abfahrt! Der Bus ist gecheckt, alle Koffer verladen und die Mannschaft vollzählig. Auf geht's mit unserem Lieblinsbusfahrer Markus in Richtung Heimat!

27.07.2018  Aufräumen!

Dieser Freitag stand ganz im Zeichen des Aufräumens: Küche, Zimmer, Gemeinschaftsräume, Außengelände, Material,.. Alles wurde aufgeräumt und sauber gemacht, Material und Koffer so weit wie möglich bereits gepackt.
Anschließend haben sich alle zu einem Gruppenfoto zusammengefunden.

26.07.2018 Bald vorbei!

Der letzte Tag vor dem großen Aufräumen.
Vormittags konnte man beim Workout schwitzen. Dazu stand Cross-Golf auf dem Programm.

Am Nachmittag haben wir eine große Angeberolympiade veranstaltet.
Diese funktioniert wie folgt: Die Mitstreiter werden in zwei Teams aufgeteilt, die beide parallel Aufgaben abarbeiten müssen. Beispiel: "Wie lange schaffst du es, diesen Eimer mit Wasser mit ausgestrecktem Arm hochzuhalten?" Dabei muss man vorab eine von vier möglichen Zeiten angeben: 30, 60, 90 oder 120 Sekunden. Schafft man die selbst vorgegebene Zeit, erhält man entsprechend viele Punkte. Falls nicht, bekommt man keine. Wer allerdings "nur" 30 Sekunden ansagt, aber 90 Sekunden schafft, bekommt dennoch nur die Punkte für die vorher angesagten 30 Sekunden. Es gilt also gut zu überlegen und seine Fähigkeiten gut einzuschätzen. Es gibt sowohl Gruppen-, als auch Einzel-Aufgaben. Weitere Besonderheit: Pro Team darf jeder nur eine Einzel-Aufgabe bestreiten.
Weitere Beispiele für Aufgaben: Papierfliegerweitwurf, eine möglichst lange Schlange aus einem DIN A4 Blatt Papier reißen, möglichst viele Menschen in einen Hula-Hoop-Reifen stellen uvm.
Ein riesen Spaß! 🙂

Nach dem Abendessen gab es ab 21 Uhr direkt das nächste Highlight: Die große CREW@DK-Pokernacht.
Es gab drei Tische mit je sechs Spielern und einem Dealer. Die letzten beiden Spieler je Tisch kommen an den Final-Table. Das Final-Spiel wird - nicht zuletzt aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit 😉 - am 27.07. stattfinden.

Außerdem haben wir unsere Wasserbomben-Schleuder getestet. Mit Erfolg!

Mehrtageskanutour vom 24.-25.07.2018!

Am Nachmittag gegen 16 Uhr sind wir mit den Kanus losgepaddelt. Etwas mehr als eine Stunde haben wir bis zu der Insel "Fænø Kalv" gebraucht. Dort haben wir zuerst die relativ kleine aber wunderschöne Insel (mit einem Durchmesser von ca 150 Metern) erkundet. Trotz der kleinen Fläche gab es einen Cash auf der Insel, den wir gefunden haben. Von der Klippe aus kann man weit über das ganze Meer hinaus schauen und viele süße Möwenküken sehen. Auf der Insel lebt niemand außer drei Schafe. Alles ist sehr trocken, da sehr hohe Temperaturen herrschen und es keinen Niederschlag gab. Unsere Zelte haben wir an einer schönen Stelle direkt am Meer aufgeschlagen.

Gegen Abend haben wir uns zusammengesetzt, Abendbrot gegessen, Stöcke geschnitzt und Werwolf gespielt. Dabei haben wir den wunderschönen Sonnenuntergang und Nachthimmel bewundert.

Morgens nach dem Frühstück sind wir dann alle gemeinsam wieder zurück gepaddelt. Wir hatten eine Menge Spaß und haben viele schöne Erinnerungen gesammelt.

von Rebekka Platzner

25.07.2018 Süß, süßer, Jugendfreizeit!

Gleich zum Frühstück gab es heute die erste Überraschung:
Vegane Pfannkuchen! Von den meisten kombiniert mit Marmelade oder Nutella. Lecker!

Am Vormittag wurden mit Tattoo Markern schöne Kunstwerke auf die Haut gezaubert. Parallel dazu hat sich spontan eine Gruppe gebildet um Karaoke zu singen. Nebenbei wurden Spiele gespielt.
Wie geplant, kam vor dem Mittagessen die letzte Gruppe von ihrer Mehrtageskanutour zurück.

Nachmittags wurde fleißig gebacken: Schoko-Crossies, Hefezopf, Marzipan-Schokoladen-Schnecken und ein Schoko-Kuchen. 
Die Marzipan-Schoko-Schnecken und der Hefezopf wurden als Nachtisch beim Abendessen gereicht.
Außerdem wurden die Stand Up Paddle Boards genutzt und es gab eine Wasserschlacht zur Abkühlung. Sehr erfrischend!

Später haben wir einen Kinoabend veranstaltet. Eine gute Gelegenheit um die Schoko-Crossies zu essen 🙂

24.07.2018 Mehrtageskanutour

Heute Vormittag haben wir unsere Freizeit-Flagge weiter gestaltet.
Dazu wurden Spiele gespielt.

Nach dem Mittagessen hat sich die letzte Gruppe auf ihre Mehrtageskanutour begeben.
Auch nachmittags wurden wieder ein paar Spiele gespielt.

Abends wurde - aufgrund des guten Wetters - draußen gepokert.

23.07.2018 Gegensätze!

Am Vormittag fanden parallel ein Massagekreis und eine Poolnudelschlacht statt. Jeder konnte wählen: Entspannung oder Action?
Natürlich gab es auch die üblichen Beschäftigungen, wie etwa Stand Up Paddle Board-Fahren. Zudem kam die gestern aufgebrochene Gruppe von ihrer Mehrtageskanutour zurück.

Am Nachmittag haben wir einen fiktiven Kindergeburtstag als Anlass für Spiele genutzt: Topfschlagen, Kartoffellauf, Dreibeinlauf und eine Mischung aus den beiden letzten Disziplinen. Ein riesen Spaß! 
Danach wurde es wieder ruhiger: Bullet-Journals gestalten und Gesellschaftsspiele waren die Beschäftigungen der Wahl.
Außerdem hat sich die vorletzte Mehrtageskanutour-Gruppe auf ihre Reise ins Unbekannte begeben. 

Heute Abend gab es wieder zwei Angebote parallel: Während drinnen die Poker-Profis beschäftigt sind, hat draußen eine Gruppe Geocaching mit einer Abend-/Nachtwanderung verbunden.

22.07.2018 Sportlich...!

Nach dem Frühstück wurde heute der Wochenplan für die zweite Hälfte der Freizeit erstellt. Die Wettervorhersage sieht hervorragend aus. Jeden Tag 28° bis 30°, überwiegend Sonne, kaum Wolken. Wir gehen also weiterhin von viel Action, Spaß und Abenteuer aus 🙂

Im Anschluss wurden am Vormittag Teelichter gestaltet und wir haben bei mäßigem Wind probiert, ein paar Drachen steigen zu lassen.

Nach dem Mittagessen startete die nächste Gruppe ihre Mehrtageskanutour.
Außerdem gab es ein weiteres Highlight: Das große CREWBall-Turnier. Angetreten sind vier ( 3x Teilnehmer, 1x Teamer) Mannschaften mit jeweils 5 SpielerInnen. Dazu gab es viele ZuschauerInnen. Gespielt wurden zwei Halbzeiten, je sieben Minuten.
Was ist CREWBall? Im Grunde wie Fußball, allerdings ergänzt um ein paar weitere Regeln: Während des laufenden Spiels (der Ball muss im Spiel sein), können die Spieler eines Teams akrobatische Übungen durchführen und so weitere Tore für ihre Mannschaft "erzielen". Etwa eine Pyramide mit drei Personen für drei Tore, oder eine Pyramide mit allen fünf Spielern für fünf Tore. Dazu noch eine besonders lustige Regel: Jedes Team muss während des Spiels einen Eimer tragen. In beiden Eimern sind je mehrere Liter Wasser enthalten. Der Eimer darf während des Spiels nicht abgestellt werden (auch nicht während der akrobatischen Figuren). Nach dem Spiel wird gemessen, wie viel Wasser die Teams aus ihren Eimern verloren haben. Je nach Menge erhält das gegnerische Team weitere Tore.
Alle Beteiligten hatten einen riesen Spaß!

Zum Abendessen gab eine Überraschung vom Küchenteam: Vanillepudding für alle! 🙂
Am Abend ging es dann eher entspannt zu: Es gab einen Poker-Kurs, bei dem Neulinge den sicheren Umgang mit Chips und das Einschätzen ihres Blatts erlernen konnten.

21.07.2018 Halbzeit!

Heute Vormittag war es an der Zeit etwas Neues auszuprobieren: Cross-Golf. Im Grunde wie Golf, nur dass es keine festgelegten Felder gibt, man spiel einfach querfeldein.

Während des Mittagessens kam dann die zweite Gruppe von ihrer Mehrtageskanutour zurück.  
Anschließend haben wir uns ein wenig mit den Zirkus-Materialien beschäftigt und auf den großen Abend vorbereitet.

Die erste Woche der Freizeit ist vorüber. Das nahmen wir zum Anlass, ein Bergfest mit anschließender Beachparty zu feiern.
Nach dem Abendessen wurde aufgebaut und alles vorbereitet. 
Um 20:30 Uhr begann das Fest mit der Aufführung eines Sketch durch die Teamer. Natürlich hatten sich auch aus dem Kreis der Teilnehmer Gruppen gefunden um Programmpunkte beizusteuern. So gab es die offizielle Einweihung unseres Stegs, einen Tanz und zwei mal Gesang, der zum Mitsingen aufforderte.
Das Ende des Programms ging Nahtlos in eine Beachparty über. Es gab Musik vom DJ mit passender Beleuchtung, Cocktails und Geburtstagskuchen. Ein erwähnenswertes Highlight war das gemeinsame Macarena-Tanzen, was wirklich viel Spaß gemacht hat. Ein unglaublich toller Abend!

20.07.2018 Oh nein! Schon fast ein Woche vorüber!

Nach dem gemeinsamen Frühstück konnten die Teilnehmer gemeinsam Bullet-Journals gestalten. Das sind Kalender/Notiz-/Tagebücher, die man selber gestaltet und beschriftet.
Parallel dazu fand das erster Treffen der Orga-Gruppe für unser großes Bergfest am Samstag statt. Beim Bergfest feiern wir, dass die erste Hälfte der Freizeit erfolgreich hinter uns liegt.
Außerdem kam die erste Gruppe von ihrer Mehrtageskanutour zurück.

Am Nachmittag wurden weiter fleißig Bullet-Journals gestaltet. Zudem trat die zweite Gruppe ihre Mehrtageskanutour in unbekannte Gewässer an.
Dank weiterhin bestem Wetter, fanden auch die üblichen Aktivitäten, wie Basketball oder das Fahren mit Stand Up Paddle Boards statt.

Der Abend klang mit mehreren gemütlichen Runden Werwolf aus.

19.07.2018 Energie, Erholung und Erfrischung!

Vormittags haben wir erst mal unsere überschüssige Energie in einer kleinen Poolnudelschlacht ausgelassen oder uns noch von der gestrigen Party erholt.

Nachmittags ging es dann mit viel Programm weiter. Mit Zelten und Verpflegung ausgestattet, ist unsere erste Kanutour-Gruppe in unbekannte Gewässer gestartet.
In der Küche wurde es süß - mit viieeeel Schokolade und Streusel wurden leckere Cake Pops gemacht.
Außerdem gab es einen Kanuausflug zum Kiosk und eine erfrischende Wasserschlacht im Hof.

Für  heute Abend ist noch eine Runde Werwolf geplant - wer war wohl der Schuldige?

18.07.2018 Tatendrang ohne Grenzen!

Hinter uns liegt ein Tag voller Programm. Neben dem üblichen Frühstück gab es, zur Feier eines Geburtstages, einen selbst gebackenen Kuchen. Anschließend haben wir begonnen unsere Freizeit-Flagge zu designen. Parallel dazu haben wir uns im Bogenschießen geübt und es wurden Arm-/Fußbändchen aus Wolle hergestellt. Bei bestem Wetter durfte natürlich auch eine Tour mit den Stand Up Paddle Boards nicht fehlen. 

Am Nachmittag gab es einen Tanzkurs, zur Vorbereitung auf die am Abend stattfindende Party. Nebenbei wurden Gesellschaftsspiele gespielt und die Sonne genossen. Nachdem wir auf unserem fertiggestellten Steg die Sonne und den Tag verabschiedet haben, begann die Party.

17.07.2018 Wir bauen Brücken!

Während andere sich über Steine beschweren, nimmt unser Badesteg Formen an - anpacken, loslegen, Neues schaffen!

16.07.2018 Sägen, hämmern, bauen!

Die ersten 48 Stunden sind vergangen… Dank des hervorragenden Wetters verbringen wir die meiste Zeit draußen am, im und auf dem Wasser. Floßbau, Stand Up Paddle Boards und Kanu-Training standen heute ebenso auf dem Programm wie Schwimmen und in der Sonne liegen.
Gestern haben wir am Strand einen großen Sonnenschutz errichtet und heute hat der Bau einer Steganlage zum Schwimmen begonnen. Nebenbei spielen wir Gesellschaftsspiele, Fußball oder Basketball. Und natürlich wurde gestern Nachmittag das WM-Finale live in den großen Saal übertragen.
Auch die kommenden Tage rechnen wir mit reichlich Sonne. Das klingt nach weiterem Spaß, Action und Abenteuer!

15.07.2018 Wir sind da!

Sonnige Grüße aus Dänemark! Wir sind gut angekommen und konnten bereits die Gegend erkunden, haben die Stand-up-Paddelboards ausprobiert und mit dem Bau einer Strandbar begonnen: